Das murnau werdenfelser rind

Die Murnau-Werdenfelser Rinder gehören zu den ältesten Rinderrassen der Welt. Ihre Entstehungsgeschichte geht auf die Klöster Ettal und Murnau zurück. Die rote Landrasse der Region wurde mit dem gelben Tiroler Rind, aber auch mit Murbodener, Braunvieh, Mürztaler und Ellinger gekreuzt.

Genetisch besteht eine enge Verbindung zum Braunvieh und eine etwas weitere zu den Murbodnern und Tiroler Grauvieh.
Die Milchproteine sind einmalig in ihrer Zusammensetzung und Vielfalt! Unsere Murnauer leben von Heu und Gras. Es wird nichts zugefüttert.

Bei einer Viehzählung im Jahre 1896 wurden über 61.000 Murnau-Werdenfelser in Bayern gezählt. 2004 gab es noch 10 MLP-Betriebe mit insgesamt 125 Murnauern.

Unsere Murnauer werden unterstützt von
Slowfood Deutschland e.V.